Bahá’í-Feiertage

Die 9 Bahá’í-Feiertage im Jahr sind für Bahá’í arbeitsfrei; die Kinder haben schulfrei. Die Feiertage werden von den Gemeinden festlich begangen – mit Lesungen, musikalischen und künstlerischen Darbietungen und geselligem Beisammensein.

21. März Neujahrsfest (Naw-Rúz)
21. April 1. Tag des Ridván-Festes: Verkündigung* Bahá’u’lláhs
29. April 9. Tag des Ridván-Festes**
02. Mai 12. (letzter) Tag des Ridván-Festes
23. Mai Verkündigung des Báb*
29. Mai Hinscheiden Bahá’u’lláhs
09. Juli Märtyrertod des Báb
20. Oktober Geburt des Báb
12. November Geburt Bahá’u’lláhs

Anmerkungen:

*) Die „Erklärung“ eines Offenbarers bedeutet, dass er sich erstmals als Gottesbote zu erkennen gibt.

**) Das Ridván Fest umfasst die 12 Tage, die Bahá’u’lláh außerhalb von Bagdad in einem Garten verbrachte, unmittelbar vor der beschwerlichen Verbannungsreise nach Konstantinopel (Istanbul).

© 2013 Baha'i Gemeinde Offenbach am Main
css.php