Beratung

Bahá’í-Beratung basiert auf dem freien Meinungsaustausch der Beteiligten als Mittel zur Entscheidungsfindung. Die für ein Problem angemessene Lösung wird dabei mit Hilfe der Bahá’ì-Schriften und der Berücksichtigung der Faktenlage und anzuwendenden Prinzipien gesucht. Voraussetzung für eine solche Beratung ist eine vertrauensvolle Atmosphäre und Höflichkeit, Aufrichtigkeit und Unvoreingenommenheit und Treue zum Konsens, der einmütig oder mehrheitlich gebildet wird.

Die Bahá’í-Beratung ist eine besondere Form der Kommunikation und der kooperativen Entscheidungsfindung. Sie beruht auf geistigen und ethischen Prinzipien. In den Bahá’í-Schriften ist die Beratung als eine der Grundbedingungen für die Einheit der Menschheit genannt.

„Beratet miteinander in allen Angelegenheiten, denn Beratung ist die Lampe der Führung, welche den Weg weist und Einsicht schenkt.“

(Bahá’u’lláh, zit. in: Beratung, S. 3)

Grundlage der Bahá’í-Beratung ist der freie Meinungsaustausch aller Beteiligten mit dem gemeinsamen Ziel, für einen Problemfall oder auf eine Fragestellung die denkbar beste Lösung zu finden. Um diese zu finden, werden die vielfältigen geäußerten Meinungen und Vorschläge der Teilnehmer genutzt, um daraus zu einer umfassenderen Lösung zu gelangen. Dabei hat nicht das Bestehen auf der eigenen Meinung oder das Durchsetzen eigener Interessen Platz. Vielmehr geht es um das gemeinsame Interesse, zu der möglichst besten Entscheidung zu kommen.

Jede Bahá’í-Beratung beginnt zur geistigen Einstimmung der Teilnehmer mit einem gemeinsamen Gebet.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Beratung ist eine Atmosphäre von Vertrauen in der Beratungsrunde und eine entsprechende Haltung und Denkweise der Beteiligten. Bescheidenheit, Achtsamkeit und Respekt vor den Äußerungen der Anderen, Höflichkeit und Mäßigung in der Ausdrucksweise sind Fähigkeiten, um die sich die Beteiligten bemühen müssen.

Damit ein Beratungsbeschluss effektiv umgesetzt werden kann, muss er von allen als verbindlich akzeptiert und entsprechend durchgeführt werden. Auch dies gehört zu den „Spielregeln“ der Bahá’í-Beratung.

Diese Form der Beratung ist in allen Bereichen des Lebens hilfreich, sei es im Familienkreis, im Freundeskreis oder im Berufsleben.

Im Bahá’í-Gemeindeleben spielt die Beratung eine ganz wesentliche Rolle. Sie ist die Grundlage für die Arbeit der Bahá’í-Gremien auf allen Ebene – ob örtlich, national oder international.

„Beratung, offen und unbehindert, ist der Felsgrund dieser einzigartigen Ordnung.“

(Shoghi Effendi, Geistige Räte – Häuser der Gerechtigkeit, S. 56)

© 2013 Baha'i Gemeinde Offenbach am Main
css.php